Kurztrip nach Tallinn und Baltischer See – Estland 2018

Warum eigentlich ein Kurztrip nach Tallinn?

Einerseits besuchen wir wieder die sehr schöne Altstadt von Tallinn und die Küste der Baltische See. Andererseits haben wir die Firma LuxpictorMedia in Estland gegründet und müssen Bankgeschäfte persönlich erledigen.
Also „Teeri Eesti“ bzw. „Hallo Estland“!

Christine und Michael gestrandet an der Baltischen See

Vorgeschichte:

Wir beschäftigen uns schon seit langem wie man möglichst während einer Reise (nicht Urlaub!) passiv Geld verdienen kann. Während unserer fast 6 monatigen Reise entlang der Seidenstraße hatten wir nur Ausgaben und keine Einnahmen. Das eine Reise dadurch automatisch begrenzt ist war uns damals vorab schon klar. Wir fotografieren gerne und haben unzählige Fotos bei unseren Reisen gemacht. Darunter auch wirklich gute und einzigartige. Wir können von Erlebnissen berichten welche anderen Leuten aus verschiedensten Gründen nicht möglich ist diese selbst zu erleben aber gerne im Geiste auf Reise gehen. Oder wir inspirieren andere es uns gleich zu tun. Hier können wir in Form von Artikeln und Büchern (zunächst nur eBooks) abhelfen.

Wir wollen unser Hobby zum Beruf machen klingt vielleicht etwas hochgegriffen aber final ist es aber so. Auch wenn wir uns nicht erwarten hiervon „hier“ in Mitteleuropa davon leben zu können. Das Zauberwort heißt „Geo-Orbitage“! Wenig einnehmen und davon in Ländern leben zu können welche  ein wesentlich niedrigeres Durchschnittseinkommen haben (z.B. 300 EUR anstatt 3000EUR).

Voraussetzung um ortsunabhängig arbeiten zu können:

Wir werden zu digitalen Nomaden und die ersten Schritte sind hierzu bereits getan. Regelmäßige Videos auf Youtube zwecks Werbung in eigener Sache. Erweitern unseres Bekanntenkreises mit anderen Gleichgesinnten über Social Media wie Facebook, Instagram, Twitter, Tumblr, Google+, etc.

Um nun Dinge wie Fotos, Bücher, Services, etc. verkaufen zu können gründeten wir ein Unternehmen mit Fokus auf Online Handel. Genauer gesagt ist diese eine Einzel GmbH mit entsprechender Haftungseinlage (allerdings wesentlich günstiger als in Österreich, Deutschland oder Schweiz).

Warum keine Firmengründung in Österreich?

Nun, wir haben es initial wirklich ernsthaft in Betracht gezogen. Aber es gibt ein paar wesentliche Dinge die uns hiervon abgehalten haben:

  • Umsatzsteuer: Hierbei gibt es eine Meldepflicht jeden Monats an das Finanzamt. Teilweise soweit uns bekannt auch in schriftlicher Form.
  • Firmenanschrift: Wir wohnen aktuell in einer Mietwohnung wobei es aktuell nicht möglich ist diese einfach als Firmenanschrift zu nutzen (ist in Deutschland tw. einfacher).
  • Steuerberatung: Bei geringen Einnahmen ist die Relation zu Honoraren der Finanzberater nicht empfehlenswert und ist final nicht wirklich gewinnbringend für uns.
  • Steuern: Das man Steuern bezahlt ist selbstredend. Allerdings kommen zu entsprechenden Kammerumlage noch zusätzlich und etwas undurchsichtig noch Steuern für Kranken-, Sozial- und Pensionsversicherung anteilig hinzu.
  • Ortsgebunden: Wer eine Firma in Österreich hat muss auch eine Firmenanschrift dort haben und auch gemeldet sein.
  • Elektronische Signatur: Vieles ist in Österreich mittlerweile mittels sogenannter Bürgerkarte elektronisch möglich, aber leider nicht alles und fordert von Personen die eine Firma hier gegründet haben.
  • Post: Erfordert ebenfalls Präsenz in Österreich und Möglichkeit Post bearbeiten zu können. Ist kritisch bei zeitnaher Beantwortung der Post von Ämtern und Behörden.

Warum eine Firmengründung in Estland?

  • E-Residency Card: Hiermit kann man (fast) alles machen. Von der Firmengründung online, digital firmenmäßig unterzeichnen, Steuerausgleich, uvm. Es ist die Basis für alle geschäftlichen Belange berechtigt aber nicht automatisch in Estland sich niederzulassen (gilt für nicht Europäer).
  • Europäische Union: Estland ist Teil der Europäischen Union und ist im Gegensatz zu manch älteren EU-Mietgliedern wirtschaftlich aufstrebend und politisch sehr stabil.
  • Partnerfirma LeapIn: Wir haben uns für die Partnerfirma LeapIn in Tallinn entschlossen, welche sämtliche Ein- und Ausgaben buchhalterisch verwaltet und jeden Monat eine entsprechende Meldung an das estnische Finanzamt meldet. Sie ist jederzeit unterstützend tätig bei eventuellen Fragen zu Bank, Meldung an den estnischen Staat und anderen Firmentechnischen Belangen. Sie bietet darüber hinaus noch eine Firmenanschrift für die eigene Firma und scannt Post automatisch ein und verschickt neben dieser als E-Mail auch ggf. an eine andere Postadresse weiter.
  • Steuern: Estland bietet im Vergleich zu Österreich keinen Steuervorteil was den Steuersatz betrifft (ist komplett identisch). Ein Vorteil ist aber das Steuern erst fällig sind wenn eine Auszahlung von der Firma an den Eigentümer erfolgen. Entsprechend dem Doppelbesteuerungsabkommen dann einmalig entsprechend in dem Land wo der Eigentümer gemeldet ist.
  • Ortsunabhängig: Wir können dank obiger Voraussetzung hiermit wirklich von überall arbeiten. Präsenz war nur bei der Gründung des Geschäftskontos notwendig (deshalb unsere Reise nach Tallinn zur LHV Pank) und sollte zukünftig eventuell per Skype etc. gehen. Wir sind jederzeit bereit unsere Jobs und Wohnung zu kündigen und sind somit wirklich keinen Anker mehr nach Österreich hat der uns beim unabhängigen Reisen behindern könnte.

Der lange Weg zum Digitalen Nomaden

Wir haben uns auf sämtlichen Blogs von erfolgreichen Digitalen Nomaden vorab schlau gemacht. Hier ein kleiner Auszug:

www.staatenlos.ch, www.officeflucht.de, www.wirelesslife.de, uvm.

Aber eines vorweg – es ist kein einfacher Weg sich ein Online Business aufzubauen. Es ist neben gewissen Minimum an Startkapital und initiale Kosten für diverse Dinge ein langwieriger und mühvoller Weg. Wir haben neben massiver Erweiterung unserer Kenntnisse in WordPress, SEO, adsense, google analytics, DSVGO, affiliate links, uvw. auch noch mit Tools und Plattformen zu eBooks und Stockfotos viele Nächte um die Ohren geschlagen. Wir hoffen unsere Mühe zahlt sich final aus. Aktuell sind es bis zu 2 x 4h pro Tag was wir zusätzlich zu unseren „normalen“ Jobs arbeiten. Z.B. Ein Video auf Youtube bedeutet im Schnitt 3-4h Bearbeitungszeit, 1 Blog ca.1-2h ohne etwas dafür direkt einzunehmen. Kalender auf Amazon bringen uns bei einem Produktpreis von 30 Eur nur ca. 3Eur Gewinn vor Steuern. Usw. Aber uns ist wichtiger Dinge zu machen die uns Spass machen.

Unser Kurztrip nach Tallinn:

Der Umstand dass wir nach Tallinn fahren müssen damit Michael, auf den die Firma LuxpictorMedia OÜ angemeldet ist, sich bei der LHV Bank persönlich vorstellt ist finanziell und zeitlich aufwendig. Aber hey, wer schon mal an der Ostsee bzw. hier eher baltische See war und die baltischen Staaten besucht hat wird sicherlich auch ein Fan von diesen wie wir. Bereits auf unserer Reise entlang der Seidenstraße 2015 sind wir nach 5 Monaten weg aus Europa von Russland über Estland in die EU eingereist. Wir haben uns damals schon sofort wie zu Hause gefühlt. Nette Menschen und schöne  Stadt und Landschaft. Wir konnten unseren Kurztrip zeitlich abstimmen dass wir noch ein paar Tage für Sightseeing an der Ostsee (etwas westlich vom Nationalpark Laheema Nationalpark ) und Tallinn einplanen konnten. Auch konnte wir unsere Firmenadresse kurz aufsuchen. Und final hat es sich wirklich gelohnt. Auch wenn es Ende April etwas frisch bei durchschnittlich 12°C im Vergleich zu Österreich bei 24°C war.

Mehr Eindrücke von unserem Kurztrip dann in den Videos auf Youtube.

Unsere Wetterfeste Ausrüstung während der Reise*:

Vitchello Rucksack
Vitchello Rucksack (regenfest)
Mac-in-a-Sac (Regenjacken)
Fujifilm X-T2
Fujifilm X-T2 (wetterfest)

Unser Kalenderprodukte „neu“ im Handel*:

Kyoto Impressionen entstand teilweise am Weg nach bzw. in unseren Pausen in Estland …

Kyoto Impressionen
Kalender A2, A3, A4 oder A5: „Kyoto Impressionen“

*  = Affiliate Links (Gleicher Preis für Euch, aber hiermit bekommen wir ein kleine Provision. Somit kommen wir  oder unser Reisegefährt wieder ein Stück weiter.

Was bietet unsere Firma:

Wir haben eine sehr große Affinität zu Reise und bieten hier rundum vieles an Information, wie z.B. Beratung und Ausrüstung etc., was wir bei unseren Kurz- und Langzeitreisen in nahe und ferne Länder gelernt haben – was hat sich bewährt und was nicht.

Eine gute Vorbereitung ist meist schon die halbe Miete.  Ein persönliches Beratungsgespräch (in Person oder z.B. per Skype) bieten wir nicht nur vor einer Reise sondern auch gerne Reisebegleitend und nach einer Reise an. Wir bieten keine direkte Reisebegleitung oder Reiseleitung an, aber mit entsprechender Unterstützung unsererseits wir auch Deine nächste Reise so wird wie Du Dir das vorstellst.

Bei unseren Reisen entstehen meist sehr eindrucksvolle Fotos und Geschichten. Begegnungen mit lokaler Bevölkerung lassen uns meist auch Eindrücke einfangen die nicht auf den typischen Touristenpfaden möglich sind. Falls Du zwar an exotischen Orten und Menschen interessiert bist und nur virtuell dies erleben möchtest können wir Dein Fernweh mit Bildern, Berichten und Videos sicherlich bedienen.

luxpictormedia
luxpictormedia

Unterschied von Blogseite und Shopseite

Diese Blogseite www.kurzzeitnomaden.at (bzw. auch die Schwesternlinks www.kurzzeitnomaden.de und www.kurzzeitnomaden.com) berichten von unseren Erlebnissen auf unseren Reisen,  Infos über uns, unser Reisefahrzeuge und Tests über diverse Equipement.

Die Shopseite www.luxpictormedia.com bieten entsprechende Produkte wie BilderT-Shirt etc., Kalender etc., eBooks (in Kürze), Download z.B. Bilder, Reisevideos (in Kürze) und Services rund ums das Thema Reise aber auch Website erstellen bzw erweitern in WordPress an.

Beide Seiten sind zueinander verlinkt.

Mehr Infos oder Kontakt zu LuxpictorMedia OÜ:

LuxpictorMedia OÜ
Michael Kurz
Sepapaja 6
15551 Tallinn
Estland

www.luxpictormedia.com
luxpictormedia@gmail.com

luxpictormedia
luxpictormedia

„Aitäh“ für Dein Interesse

„Hüvastu“

Eure Kurzzeitnomaden bzw. LuxpictorMedia Team bzw. Michael und Christine

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.